Die Aspekte des Trainings für Athleten

Einseitige Trainingsmaßnahmen mit standardisierten Abläufen reichen bei weitem nicht aus, um einen Athleten zu dem gewünschten Ziel zu führen. Denn die Ansprüche eines Sportlers sind ebenso vielfältig wie individuell verschieden, damit er seine maximale Leistungsfähigkeit erzielen kann. Im wesentlichen bestehen die Aspekte eines erfolgreichen Trainings für den Athleten aus richtiger Bewegung, ausreichender Erholung, optimaler Ernährung und positiver Geisteshaltung. Wenn diese Faktoren in einem maßgeschneiderten, auf den jeweiligen Sportler abgestimmten Konzept zum Einsatz kommen, ist einem optimalen Ergebnis der Weg geebnet.

Bewegung

Es gibt vielfältige Formen und Arten der Bewegung, die im jeweiligen Kontext sinnvoll sind. Wichtig dabei sind jedoch der richtige Einsatz und die korrekte Umsetzung, damit die gewünschten Trainingserfolge erzielt werden.

Erholung

Wer zu schnell zu viel will, stößt schnell an seine Grenzen. Deshalb leite ich Sie dazu an, auf die erforderlichen Ruhepausen und ausreichend Schlaf zu achten. Denn Erholung vor der nächsten Trainingseinheit ist eine bedeutende Voraussetzung, um das Trainingsziel erreichen zu können.

Ernährung

„ Der Mensch ist, was er isst. “

Diese im Volksmund bekannte Aussage trifft natürlich nicht nur auf Sportler zu, die in ihrer Sportart mehr erreichen wollen. Dennoch ist gerade im Sportbereich eine gezielte Ernährung notwendig. Hier kommt es nämlich nicht nur darauf an, was gegessen wird, sondern auch, was wann dem Körper an Nährstoffen zugeführt werden sollte. Unter meiner kompetenten Anleitung erfahren Sie, wie Sie sich optimal ernähren.

Geist

„ Mens sana in corpore sano “

Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Diese auf den altrömischen Dichter Juvenal (geb. um 60 n. Chr., gest. um 140 n. Chr.) zurückgehende Weisheit ist, so sind sich viele Wissenschaftler heute einig, auch aus der entgegengesetzten Perspektive zu betrachten. Denn ein gesunder Körper resultiert ebenso aus einem gesunden Geist. Die Erforschung psychosomatischer Erkrankungen sowie die enormen Heilungsimpulse, die sich durch einen starken Willen bei vielen Erkrankungen positiv auswirken, rücken immer mehr in den Fokus der Forschung. Deshalb findet bei meinem Athletiktraining auch die Psyche entsprechende Berücksichtigung.