Funktionelles Training

Mit dem funktionellen Training werden Sie ein völlig neues Körpergefühl erleben. Um nicht nur einzelne Muskelpartien zu aktivieren, wird auf Gerätetraining verzichtet und stattdessen mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet. So wird ein enormer Zugewinn an Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit erzielt. Der Nachbrenneffekt ist durch die Ansprache vieler Muskeln bzw. Muskelketten sehr hoch, deshalb eignet sich dieses Training auch hervorragend für die Optimierung der Figur.

Inhalte des funktionellen Trainings

Einen Kampf um bloße Muskelmasse, die Sie bisher an High-Tech-Geräten gewinnen sollten, werden Sie beim funktionellen Training nicht erleben. Stattdessen werden aus eigener Körperkraft, meistens auf beiden Beinen stehend, Übungen absolviert, die z. B. den Rumpf stärken. So ist eine gesunde Hüfte auch relevant für Knie- und Fußgelenke. Eine gute Bauchmuskulatur und ein stabiles Schulterblatt sind ebenso wichtig für einen ausbalancierten Körper. Es ist der ganzheitliche Aspekt, der beim funktionellen Training zum Tragen kommt und für optimales Wohlbefinden und höchste Leistungsfähigkeit sorgt.

Prophylaxe vor Verletzungen

Funktionelles Training stellt speziell Bewegungen sowie Sehnen und Gelenke in den Fokus. Deshalb bereitet diese Trainingsform den Körper optimal auf verschiedene Bewegungsabläufe vor und dient der Vorbeugung vor Verletzungen in Sport und Alltag. Während bei herkömmlichen Trainingsmethoden der Schwerpunkt auf das Training einzelner Muskelgruppen liegt und die Geräte die Stabilisierung des Körpers übernehmen, muss sich der Mensch in Alltag und Sport ohne diese „Stützen“ bewegen. Eine überraschende Drehung, eine spontane Bewegung können so schnell Verletzungen hervorrufen. Funktionelles Training dagegen trainiert ganze Muskelgruppen, stabilisiert den Körper und bietet besten Schutz für Sehnen und Gelenke.

Individuell für jede Sportart

Da neben der eigentlichen, von der jeweiligen Sportart bevorzugten Muskulatur auch die unterstützenden Muskelgruppen trainiert werden, optimiert das funktionelle Training auch komplexe Bewegungsabläufe. Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit werden gleichzeitig trainiert. Deshalb kommt es darauf an, dass die Trainingsmaßnahmen dieser unterschiedlichen Faktoren auf die jeweilige Sportart abgestimmt sind. Meine vielfältigen Erfahrungen mit funktionellem Training haben im Laufe der Jahre und in verschiedenen Sportarten überzeugende Ergebnisse erzielt.